RSS

Katalog

1

RssLinks

Nutzen Sie unseren kostenlosen Dienst und veröffentlichen Sie Ihren eigenen RSS Content. Top Einträge erziehlen bis zu 250.000 Besucher und mehr.

2

WebLinks

Zusätzlich können Sie Ihre Webseite auch in unser Webverzeichnis eintragen, natürlich kostenlos gegen einen kleinen Backlink auf Ihrer Webseite.

3

RssKat

RssKat.de gibt es seit 2010, mit insgesamt 795 RSS einträgen. Dieser Rss Katalog ist kein automatischer Dienst, jeder Eintrag wird von uns per Hand geprüft.

uploaded

 

postheadericon Schnarchen und Schlafapnoe


Quelle: SCHLAFAPNOE Forum
Schlafapnoe Community - Ursachen, Symptome & Therapiemöglichkeiten rund um obstruktiver und zentraler Schlafapnoe, CPAP, Schlafstörungen und Schnarchen.

RSS Feed URL: Schnarchen und Schlafapnoe
Kategorie: Gesundheit & Medizin
Besuche: 1721

Letzte Einträge von dieser Rss-URL

Atemtherapie & CPAP Masken • Gastritis durch CPAP? ...
Datum/Zeit: 19 Mar 2019, 17:14
Inhalt:

Hallo in die Runde,

ich habe seit Monaten enorme Magenprobleme (Gastritis). Sie geht einfach nicht weg. Jetzt kam mir die Idee ob es vielleicht einen Zusammenhang mit dem CPAP Gerät geben kann (bzw. bei mir ist es APAP)? Hat schon einmal jemand was davon gehört?

Ohnehin macht mir das Gerät derzeit wenig Freude, seit ich 20 kg abgenommen habe zeigt es nur noch 1 obstruktive Apnoe in der Stunden an dafür jedoch ca. 10 zentrale Apnoen pro Stunde. Die Tagesmüdigkeit ist groß. Mit jedem kg das ich verliere steigt die Anzahl der vermeintlich zentralen Apnoen. Ich hatte schon mal gedacht das Gerät erzeugt die zentralen Apnoen mit zunehmender Nutzung und geringerem Widerstand selber, irgendwie.

MfG
Oliver

Allgemeines • Hallo + erste Erfahrung und Fragen ...
Datum/Zeit: 18 Mar 2019, 14:21
Inhalt:

Grüße, (sorry der Text ist vielleicht etwas unordentlich ;) .. Aber wo soll man anfangen?)

ich heisse Marco und bin seit Januar dabei X-D
Bei mir ist es eigentlich nicht wegen Müdigkeit o.Ä. aufgefallen,
sondern das Prozedere ging los, weil ich im Sommer 3-4 mal Halsweh hatte aber sonst nichts war. (Kein Grund gefunden)
Theorie ist, dass wegen der Apnoe, Magensaft angesaugt wird.

Erster HNO Test Zuhause: Mittel bis starke Apnoe. Ich hatte aber auch perfekterweise eine Erkältung.
zweiter Test im Schlaflabor. (Super ätzende Nacht. Ca. 1.5 Std. geschlafen. Draussen meinte Leute Party machen zu müssen)
In der kurzen Zeit würde dann eine eher leichtere Apnoe festgestellt. (Kein Schnupfen mehr)
Gut, kann natürlich sein das mir der tiefe Schlaf gefehlt hat. In der Testnacht mit Maske, ging der Druck von 0 Uhr bis 4 Uhr stetig aber langsam nach oben.

Ich habe ein SomnoBalance (Druck: 5-12) bekommen und eine Opus (4xx?) Nasen(pillow) Maske.
Die zweite Nacht war Morgens Mega Ultra ... Ich brauch normal 30 Minuten bis ich aufstehe. (gemütlich und so)
Aber nach der 2. Nacht mit dem Gerät, stand ich kurz vor 6 in der Küche voller tatendrang. Das war Superkrass..
Das war jetzt 2-3 mal. Ansonsten 50% "OK" und 50% Mist-Nächte.
So kamen langsam die wewechen.

Der Mund klappt gelegenlich auf. Wenn er das nicht tut, pustet der Druck trotzdem Luft manchmal durch die Lippen, was besonders meine Frau liebt....
Gewöhnungsprobleme mit der Maske hatte ich wirklich wenig.
Auf anraten meines Versorgers (wegen Lippen Pupsgeräuschen...) habe ich dann eine Nasenmaske bekommen,
die nicht IN die Nase gesteckt wird, sondern eben drum herum. -- JOYCEeasy -- (Wie diese Fullface Masken, nur für die Nase)
Pillowmaske 6 Wochen in Betrieb, die neuere erst 1 Woche.

Unterschied:
Die Nasenmaske ist viel leiser als die Pillowmaske. Durch die Pillowmaske konnte ich aber besser ausatmen ("Löchergitter").
Der Druck der "rein kommt" fühlt sich bei der JOYCEeasy nicht so stark an. Dafür bin ich mal vom eigenen Schnarcher aufgewacht (Wärend des einschlafens?!)
Einmal bin ich Nachts und Morgens mit Schwindel aufgewacht. Hatte ich mit der Pillowmaske auch nicht.

Stichwort Stromausfall: Hab ich mit "Stecker raus", simuliert, wie hier in anderen Threads zu lesen war.
Bei der JoyceEasy war das wie eine Minute in ein Beutel atmen. Mehr ging nicht. Die Luft geht lieber in den Schlauch zurück,
als durch das wirklich ansonsten sehr leise Ventil. (Muss wohl eine USV aus dem Büro holen um gut zu schlafen *g*)

Ich bin auch irgendwie müder als ohne das Gerät. Im Schlaflabor war auf jedenfall mit Nasenpillowmaske alles super von den Werten. Ahi 1.7 und sehr gute O2 Sättigung im Blut.Da ist zufällig mein Mund nicht aufgeklappt.
Das erste mal auslesen des SomnoBalance nach ca. 5 Wochen ergab, 91% Nutzung (oder Nutzungszeit?) und Ahi von 3. Was gut ist.

Das Somnobalance ist mit Ausatem-Erleichterung eingestellt. Wenn ich Nachts zb 8er Druck habe, geht es auf 7 runter zum ausatmen.
Und hier habe ich auch eine Vermutung. Was das angeht habe ich Probleme mit dem ausatmen.
Vielleicht ist das auch normal. Aber wenn ich Nachts mal aufwache und der Druck Richtung 10-12 geht,
merke ich das ich eigentlich total aufgepumpt bin, als würde man Luft anhalten wollen, und meine "ausatmer", sehr flach sind.
Anders ausgedrückt, es ist wie sehr tiefes Luft holen und dann sehr kurz Atmen, wie ich das nur von meiner Frau kenne, als Sie Wehen hatte.

Fragen:
Muss man das Gerät auch Umstellen, wenn man von Nasenpillow Maske auf "normale" Nasenmaske umstellt?
Wegen der Sache mit dem Mund wollte ich vom Versorger eine FF Maske.
Der weigerte sich aber ohne Rezept. Da kann die Apnoe wieder kommen, weil die Maske auf den Unterkiefer drückt.
Jetzt werde ich Mittwoch vom Schlaflabor zurück gerufen um ein paar diese Fragen stellen zu können.

Das mit SD Karte auslesen kannte das Schlaflabor nicht. Ich musste das Gerät vorbei bringen.
Ich hab leider 90 min. Fahrtzeit. (War das erste Schlaflabor mit freien Terminen)

Kann ich ins Somnobalance einfach eine SD Karte reinschieben und das Ding zeichnet es automatisch mit/zusätzlich auf die SD Karte auf?
Ich möchte da sonst nicht rumfummeln.. Da ist nämlich keine Karte drin.
Würde aber gerne mal die Werte mit der neuen Maske sehen. Auch wenn mans nicht so genau mit Schlafmessungen im Labor vergleichen kann.

Ist echt schwierig, alles was man so "gebastelt" hat, für andere auf den Punkt zu bringen.
Ich hoffe es ist nicht zu konfus ;)

Viele Grüße,
Marco

ps: Prozedere-Gemecker. Was ich unter aller Kanone finde ist der "Workflow" den man sich aneignen muss. Die Sache zwischen KK, Versorger, Versorger Telefonisten und dem Schlaflabor. Jeder sagt mir was anderes. Ich bin schon wegen einer FF Maske zum Versorger selber gefahren und das erste mal richtig sauer geworden, weil er (wahrscheinlich zurecht) keine gegeben hätte. Sowas weiss ich als Newbie aber nicht. Das Schlaflabor wollte mir keine Verschreiben, ich soll erstmal nen Allergietest machen wegen der Nase. Die KK sagte am Telefon ich kann alles Masken aus der Liste nehmen und auch "switchen" (Also Nase auf Full etc.) Das sagte mir die Dame am Telefon der Versorgers auch erstmal.

Allgemeines • Stromausfall ? ...
Datum/Zeit: 18 Mar 2019, 08:54
Inhalt:

Moin !

Was passiert eigentlich bei einem Stromausfall ?

Solange das Gerät nicht läuft, empfinde ich es als relativ schierig ("schwergängig"), Luft zu bekommen. Im Grunde passiert dann doch genau das, was das Gerät verhindern soll : Ich bekomme zu wenig Sauerstoff. Oder ... ? :confused:

Ich werde demnächst nach Frankreich auf einen alten Bauernhf fahren, und die Stromversorgung dort ist legendär instabil, sprich : Der Strom fällt gerne mal kurzfristig (für ein paar Sekunden bis Minuten) aus, kommt aber in der Regel rasch wieder.

Merke ich das und werde wach ? Oder was passiert da ? Und was macht das mit dem Gerät ? :wtf:

Allgemeines • Problem beim *Ausatmen*? ...
Datum/Zeit: 17 Mar 2019, 19:28
Inhalt:

Hallo zusammen,

ich bin neu hier. Habe mich angemeldet, weil ich seit einiger Zeit Schalafprobleme habe. Und ich glaube, das hat mit Atemproblemen zu tun. Und zwar beim Ausatmen.

Ich habe festgestellt: Wenn ich mich entspannt hinlege, dann habe ich häufig Probleme beim *Ausatmen*. Also von Schlafapnoe lese ich häufig, dass das Einatmen schwer fällt. Aber bie mir ist es also umgekehrt. Einatmen geht, aber Ausatmen nicht. Ich glaube das liegt daran, dass ich häufig verschleimt bin und die Atemwege dann hinten dicht sind.

Ist das ein bekanntes Problem, das auch andere Leute haben? Bin etwas ratlos, was ich am besten machen soll. Ich glaube ich muss mal mit einem Arzt reden.

Als Person bin ich sehr dünn. 180 cm und nur 61 kg Gewicht. Aber trotzdem habe ich diese Atemprobleme und Schlafprobleme. Die wirklich sehr nerven, weil ich mich häufig wie ein Zombie fühle tagsüber und nicht mehr wie ich selbst.

Vielleicht weiß hier ja Jemand Rat und Unterstützung, was man bei sowas machen kann.

Allgemeines • Schnarchen WEGEN Cpap? ...
Datum/Zeit: 16 Mar 2019, 19:13
Inhalt:

Hallo zusammen.

Ich habe folgende Erfahrung gemacht:

Als Nicht-Schnarcher habe ich eine Nasenscheidenwand-Op und ein CPAP-Gerät bekommen. Das hilft auch super :thumbup:

Jetzt kommt es vor, dass ich ab und zu Nachts das Gerät nicht benutzen kann. Meine Frau stellt jetzt vermehrt fest, dass ich neuerdings schnarche, und das nicht ohne...

Kann das mit der Therapie zusammen hängen? So sinngemäß, dass der Rachen aufgrund des Drucks „verlernt“ eigenständig zu arbeiten? Oder kann es sein, dass die Nasen-Op als Nebeneffekt jetzt Wege geöffnet hat, die jetzt das Schnarchen erst ermöglichen?

Ich würde mich freuen, wenn mir da jemand auf der Suche nach Antworten helfen kann.

Danke


Freddy

Allgemeines • Druckstellen an Nasenrücken und Wange ...
Datum/Zeit: 16 Mar 2019, 15:04
Inhalt:

Hallo,

Mein Partner ist seit Oktober 2018 CPAP versorgt und nutzt das Gerät mit FF-Maske konsequent jede Nacht.

Er ist ausschließlich Seitenschläfer und entwickelt nun leider eine Druckstelle am Nasenrücken, ebenso sind tagsüber über viele Stunden die Umrisse des Haltebandes der Maske zu sehen. Ich wurde schon darauf angesprochen was er denn da im Gesicht hätte....

Was kann man dagegen tun?

Sitzt die Maske zu eng? Haltebänder lockern führt leider zu Leckagen....

Hat er gar eine für ihn unpassende Maske? Bei der Maskenanprobe unseres Versorgers war alles gut und die Maske schien gut zu passen. Diese Nebenwirkungen zeigen sich auch erst jetzt nach einigen Monaten...

Liebe Grüße
Mila

Allgemeines • CPAP-Gerät ohne Schlaflabor ...
Datum/Zeit: 14 Mar 2019, 17:00
Inhalt:

Hallo zusammen.

Bei mir (~40, m, 178, 90kg) wurde vor Jahren Schlafapnoe festgestellt (nach einem Horror-Schlaflabor-Aufenthalt, wo ich eigentlich gedacht hätte keine Minute geschlafen zu haben). Da ich auf gar keinen Fall ein CPAP-Gerät haben wollte, habe ich erstmal einen Teil meines Gaumens entfernt bekommen, Nasenlöcher vergrößert bekommen und durfte auch mal >1000 Euro für eine Schnarchschiene blechen. Alles leider ohne Erfolg. Seit Jahren schlafe und lebe ich halt so, etwas müde tagsüber aber es ging halt irgendwie mit viel Kaffee :)
Leider habe ich jetzt das Problem, dass sobald ich etwas erkältet bin und entsprechend die Schleimhäute anschwillen, ich nachts überhaupt nicht mehr schlafen kann weil ich fast nicht atmen kann. Ich habe mich mit meiner Handykamera aufgenommen und festgestellt, dass ich direkt nach dem Einschlafen das Atmen einstelle und ca. ne Minute später mit einer Schnappatmung wieder aufwache. Das hat bei mir Panik ausgelöst, sodass ich spontan bei eBay ein CPAP-Gerät gekauft habe. Ne Maske müsste ich mir noch besorgen.
Wie dem auch sei, jetzt habe ich gelesen, dass man das Gerät eigentlich in einem Schlaflabor einstellen lassen müsste. Das kommt aber bei mir nicht in Frage. Das war ein traumatisches Erlebnis für mich und ich will da nicht mehr hin. Notfalls hätte ich noch einen befreundeten HNO-Arzt, der nochmal draufschauen könnte. Aber auch er meinte dass es da keine Pauschaleinstellungen gibt.
Trotzdem möchte ich es erstmal in einem Selbstversuch selber testen. Denn schlimmer als nachts überhaupt nicht mehr atmen zu können geht ja wohl nicht.
Jetzt wäre also die Frage: Wie vorgehen? Als Programmierer könnte ich sicherlich alles aus dem Gerät rausholen, was möglich ist. Einen Automatikmodus hat mein Gerät leider nicht, dafür ein leichtere Ausatmungsmöglichkeit. Ich würde jetzt also eigentlich mit 4-6pa Druck anfangen und schauen was passiert und nach und nach den Druck um 1-2pa erhöhen. Spricht irgendwas dagegen?

Allgemeines • Nebenwirkungen CPAP ...
Datum/Zeit: 14 Mar 2019, 10:53
Inhalt:

Hallo Allerseits,

ich möchte gerne eine neue und aktuelle Diskussion zu den Nebenwirkungen von CPAP und Schlafapnoe ermuntern.

Ich weiß dass dieses Thema schon vielfältige Diskussion hatte würde diese aber gerne aktuell hier noch einmal aufgreifen wollen.

Ich habe seit ich CPAP benutze folgende Symptome :
- Schwindel
- Bruststechen
- Teilweise Verspannungen im Rücken
- Herzstolpern

Mir ist bekannt dass es keinen direkt ursächlichen Zusammenhang gibt aber dennoch ist mein Eindruck dass sich diese Nebenwirkungen verbreitet bei CPAP zeigen.

Ich habe auch schon Sorgen hinsichtlich einer künstlichen Erzeugung von einem pulmonalen Bluthochdruck angesprochen. Herr Dr. Randelshofer hat dies eigentlich ausräumen können.

Bitte versteht mich nicht falsch. Ich möchte nicht gegen CPAP argumentieren. Vielmehr bin glücklich das CPAP zu haben und damit gut behandelt zu sein. Allerdings möchte ich die Nebenwirkungen kennen und einschätzen können.

Bitte lasst uns hierzu in Austausch gehen. Was habt Ihr für Nebenwirkungen / Nebeneffekte bei der CPAP?

Herzliche Grüße
Herr Blümchen

Atemtherapie & CPAP Masken • Somnobalance ...
Datum/Zeit: 13 Mar 2019, 23:01
Inhalt:

Wie ist das somnobalance im Vergleich zu den neueren Geräten?
Ich meine es sieht wirklich scheise aus gegenüber dem modernen Geräten und es ist groß und schwer.

Monitoring zu Hause • Total anderen Wert ...
Datum/Zeit: 13 Mar 2019, 19:19
Inhalt:

Hallo zusammen,

habe vor einiger Zeit schonmal meinen Polygrafie AHI Wert 0 hier in Frage gestellt....das auslesen mit Sleepy Head hat einen Wert von AHI 2,54 angezeigt...wie kann das sein ? Hatte ja auch keinen Arztkontakt. Die Auswertung wurde mir am Telefon ja durch eine Helferin mitgeteilt. Was meint ihr , einen neuen Facharzt aufsuchen und wie gehen die Ärtzte mit dem selber" auslesen" um. Danke für eure Antworten.

Lieben Gruß