RSS

Katalog

1

RssLinks

Nutzen Sie unseren kostenlosen Dienst und veröffentlichen Sie Ihren eigenen RSS Content. Top Einträge erziehlen bis zu 250.000 Besucher und mehr.

2

WebLinks

Zusätzlich können Sie Ihre Webseite auch in unser Webverzeichnis eintragen, natürlich kostenlos gegen einen kleinen Backlink auf Ihrer Webseite.

3

RssKat

RssKat.de gibt es seit 2010, mit insgesamt 785 RSS einträgen. Dieser Rss Katalog ist kein automatischer Dienst, jeder Eintrag wird von uns per Hand geprüft.

 

postheadericon Kosmetik Beauty und Pflegeprodukte Infos


Quelle: Kosmetik Beauty und Pflegeprodukte Infos
Wir informieren sie ueber die neuesten Trends aus der Kosmetik, Pflege und Beauty Welt

RSS Feed URL: Kosmetik Beauty und Pflegeprodukte Infos
Kategorie: Mode & Lifestyle
Besuche: 21212

Letzte Einträge von dieser Rss-URL

Hautpflege im Sommer ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

Dass man seinem Körper mit stundenlangen Sonnenbädern nichts Gutes tut, ist mittlerweile weithin bekannt. Die Zeit, die man in der Sonne verbleiben kann ohne einen Sonnenbrand zu bekommen , hängt einerseits von der Vorbräunung und andererseits vom individuellen Hauttyp ab. Wer einen hellen Teint, blonde Haare und helle Augen hat, zählt zum empfindlichsten Typ. Menschen, deren Haut auch im Winter gebräunt wirkt, können deutlich länger in der Sonne bleiben. Ohne Schutz sollte man sich allerdings auf keinen Fall zu lange im Freien aufhalten. Die Haut ist Sommer und Winter der Witterung ausgesetzt. Am besten wählt man Hautpflegeprodukte, die auf die Jahreszeit abgestimmt sind. Cremen, Peelings und andere Pflegeprodukte können ganz schön ins Geld gehen, vor allem wenn man hochwertige Produkte wählt. Es zahlt sich aus, die Angebote der Drogeriemärkte zu nutzen. Oft findet man auf Gutscheinplattformen im Internet Voucher, die man sich ausdrucken und im Geschäft oder beim online Kauf einlösen kann. Ein regelmäßiger Blick auf die Gutscheinplattformen im Internet zahlt sich also aus. Vouchercloud bietet nicht nur interessante Aktionen , sondern auch Unterhaltung wie zum Beispiel mit der Prämierung der 3 besten Weltmeisterschaftstore aller Zeiten. Pflegeprodukte auf die Bedürfnisse der Haut abstimmen Egal zu welchem Hauttyp man zählt, niemand sollte sich länger ohne Sonnenschutz draußen aufhalten. Viele Menschen bedenken nicht, dass dünne T-Shirts oder Tops aus Baumwolle die Haut nicht völlig vor den Sonnenstrahlen schützen. Ideal ist es, wenn man sich bereits mindestens eine halbe Stunde bevor man nach draußen geht, mit einer guten Sonnencreme einschmiert. Die schützenden Inhaltsstoffe brauchen nämlich einige Zeit um die volle Wirkungskraft zu entfalten. Selbst wenn die Sonnencreme laut Angaben des Herstellers wasserfest ist, sollte man auf das Nachcremen nicht vergessen. Durch das Abtrocknen mit einem Handtuch oder einen längeren Aufenthalt im Chlorwasser wird die schützende Schicht abgetragen. Generell sind Sonnencremen mit einem Lichtschutzfaktor von 15 oder höher zu empfehlen. Empfindliche Körperstellen wie das Gesicht oder das Dekolleté sollte man mit Produkten mit höherem Faktor schützen. Die hohen Temperaturen, Wind und Sonne trocknen während der warmen Jahreszeit aus. An heißen Sommertagen braucht man also eine Pflege, die der Haut Feuchtigkeit zurückgibt. Ein rückfettendes Duschgel ist ideal, um Chlor und Staub nach einem Aufenthalt am Pool abzuwaschen. Weniger zu empfehlen ist Seife, da sie die Haut zusätzlich austrocknet. Natürliche Zusätze wie zum Beispiel Aloe Vera wirken pflegend und beruhigend. Viele Menschen leiden nach einem längeren Aufenthalt in der Sonne an schuppiger, rauher Haut. Während der warmen Jahreszeit sollte man sich in regelmäßigen Abständen ein Peeling gönnen um abgestorbene Hautpartikel zu entfernen. Mit After Sun Produkten, die speziell für die Pflege der Haut nach dem Aufenthalt in der Sonne entwickelt wurde, kann man wenig falsch machen.

Frischer Teint durch gesunde Ernährung ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

Ungesundes Essen, das viel Fett und Zucker enthält, schadet nicht nur der schlanken Linie. Auch die Gesundheit leidet unter übermäßigem Verzehr von Fast Food, zuckerhaltigen Getränken und Süßigkeiten. Gegen ein Stück Torte oder ein Eis zu einem besonderen Anlass haben selbst Ernährungsexperten nichts einzuwenden. Wer jedoch täglich Frittiertes, Schokoriegel und Chips genießt, darf sich über gesundheitliche Probleme nicht wundern. Die Haut als Spiegel unseres körperlichen Zustands leidet ebenfalls unter schlechter Ernährung. Ein unreines Hautbild ist oft auf eine Störung im Mineralstoffwechsel oder auf Entzündungen im Körper zurückzuführen. Die wichtigsten Mineralstoffe für die Haut sind Silizium, Schwefel und Zink. Silizium wird für den Aufbau von Bindegewebe benötigt. Wird dieses Spurenelement nicht in ausreichender Menge zugeführt, verliert die Haut an Elastizität und man hat mit vorzeitiger Faltenbildung zu kämpfen. Silizium ist zum Großteil in pflanzlichen Nahrungsmitteln zu finden. Haferkleie, Vollkornflocken, Rosinen und Salatgurken sind Beispiele für gute Siliziumlieferanten. Kohlgemüse und Radieschen weisen einen relativ hohen Schwefelgehalt auf. Dieser Stoff unterstützt den Körper beim Entgiften. Je weniger Schadstoffe sich im Körper befinden, umso strahlender präsentiert sich in der Regel das Hautbild. Zink stärkt nicht nur das Immunsystem, es ist auch in die Kontrolle des Fettgehalts der Haut eingebunden. Besonders während der kalten Jahreszeit fehlt vielen Menschen das wertvolle Vitamin D. Im Sommer kann dieses Vitamin mit Hilfe der Sonnenstrahlen selbst vom Körper hergestellt werden. Maximale Omega-3-Kraft liefert Krillöl , das besonders rasch vom Körper aufgenommen werden kann. Antioxidantien für gesunde Haut Jeder hat schon einmal von freien Radikalen gehört, die in Körperzellen eindringen und großen Schaden anrichten können. Für die Haut sind freie Radikale gefährlich, weil sie an Spannkraft verliert. Auch Venenschwäche und Krampfadern sind oftmals auf freie Radikale zurückzuführen. Antioxidantien helfen bei der Bekämpfung von freien Radikalen. Leider fehlen diese wichtigen Stoffe häufig in der Ernährung. Reich an Antioxidantien sind Gemüse, Obst und diverse Sprossen. Auch hochwertige pflanzliche Öle tragen nachweislich zum Zellschutz bei. Besonders wertvoll ist der Apfel, der viele Inhaltsstoffe ausweist, die freie Radikale reduziert. Somit ist der Apfel eine ideale Zwischenmahlzeit und träft zum Zellschutz bei. Unter den wichtigsten Vitaminen für den Schutz der Zellen befindet sich Vitamin E. Es ist vor allem in Ölen wie Weizenkeimöl zu finden. Auf keinen Fall sollte man in der Ernährung auf Lebensmittel verzichten, die Carotinoide enthalten. Beta-Carotin zum Beispiel schütz die Zellen und somit auch die Haut. Besonders konzentriert findet man Beta-Carotin in Grünkohl und Karotten. Wer eine der Grundregel der gesunden Ernährung, nämlich „Fünf am Tag“ befolgt, führt seinem Körper eine ausreichende Menge an Antioxidantien und Vitaminen zu. Nach dieser Regel sollte man pro Tag mindestens fünf Portionen Obst oder Gemüse zu sich nehmen.

Hautpflege für den Winter – die wichtigsten Infos ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

Bis zu zwei Quadratmeter misst unser größtes Organ, die Haut. Die Haut schützt nicht nur vor Umwelteinflüssen wie Sonneneinstrahlung oder Kälte, sie verhindert auch das Eindringen von Krankheitserregern. An der Haut kann man auch diverse Mangelzustände erkennen. Obwohl es heute leicht wäre, sich ausgewogen zu ernähren. In den Supermärkten kann man alles kaufen, was man für eine gesunde Ernährung braucht. Nur wenn der Körper mit allen Nährstoffen versorgt wird, darf man sich über reine Haut und frischen Teint freuen. Aber nicht nur gesunde Ernährung, sondern auch Stress wirkt sich negativ auf die Haut aus. Warum gerade Menschen vermehrt Pickel haben, die ständig gestresst sind, ist leicht erklärt. Dauerhafter Stress veranlasst den Körper, verschiedene Stoffe freizusetzen, die unter anderem díe Poren verstopfen. Entgegenwirken kann man durch die Einnahme von speziellen Nahrungsergänzungsmittel, die Vitamin B6 und Magnesiumsulfat enthalten. Auch Vitamin C und Zink sind für die Zellerneuerung wichtig und können zu reinerem Hautbild beitragen. Wer zu trockener Haut neigt, sollte sich beim Dermatologen über die Einnahme von Omega 3 Fettsäuren beraten lassen. Das Präparat hilft nicht nur dem Herz-Kreislaufsystem, Hirn, Augen und reguliert den Cholesterinspiegel, sondern hilft der Haut bei der natürlichen Fettproduktion. Gerade während der kalten Jahreszeit leiden viele an trockener Haut. Der Grund dafür liegt daran, dass der Körper bei einer Außentemperatur von unter 8 Grad die Talgproduktion drosselt. Wind, Kälte und die Heizungsluft führen ebenfalls zur vermehrten Austrocknung. Um diesen negativen Effekten gegenzusteuern, sollte man die Haut bei kalten Temperaturen entsprechend pflegen und mit Feuchtigkeit versorgen.   Pflegemittel für den Winter Egal zu welchem Hauttyp man gehört, im Winter kann jeder eine fetthaltigere Creme gut vertragen. Am besten entscheidet man sich für ein rückfettendes Produkt, um das Gesicht vor den Umwelteinflüssen zu schützen. Bevor man die Fettcreme aufträgt, sollte man jedoch das Gesicht gründlich reinigen um Schmutz und abgestorbene Hautpartikel zu entfernen. Am besten eignet sich eine ph-neutrale Waschlotion oder eine besonders milde Reinigungsmilch. Vorsicht ist bei Hydrogelen oder Gesichtswasser mit Alkohol geboten, da diese Produkte die Haut zusätzlich austrocknen. Hält man sich im Freien auf, darf man trotz frostiger Temperaturen nicht auf den Sonnenschutz vergessen. Die Lippen leiden besonders an tiefen Temperaturen und winterlichen Verhältnissen, da sie keine Talgdrüsen besitzen. Daher sollte man beim Spaziergang im Freien nie auf den Pflegestift vergessen. Produkte mit Palm- oder Bienenwachs oder Jojobaöl eignen sich besonders gut für die kalte Jahreszeit. Die Hände sind in der Regel neben dem Gesicht die Körperpartie, die der Witterung am meisten ausgesetzt ist. Spezielle fetthaltige Handcremen verhindern Risse und pflegen empfindliche Hände optimal. Auch an anderen Körperstellen kann man im Winter vermehrt raue Stellen entdecken. Der Grund dafür liegt, dass man mehr Kleidung trägt als im Sommer und die ständige Reibung mit dem Stoff die Haut reizt. Ölhaltige Duschgels und Körperöle schaffen rasch Abhilfe.  

Sommerzeit: Sandalen aber bitte mit Fußpflege ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

 Sonnenschein und Vogelzwitschern. Da wollen auch die Füße endlich an die frische Luft. Aber nicht immer sind die nackten Zehen ein Hingucker. Doch mit einem Grundpflegeprogramm lassen sie sich schnell sommertauglich machen.   Endlich ist der Sommer in greifbarer Nähe. Die Outfits werden knapper. Pullover werden gegen T-Shirts getauscht, Stiefel gegen Sandalen. Damit das Gesamtbild aber passt, sollten die Füße einem Grundpflegeprogramm unterlaufen. Unsere Füße fristen den Großteil des Jahres ein Schattendasein. In Socken und Schuhen versteckt, entziehen sie sich der Beachtung. In Sandalen oder Flip-Flops treten sie dann wieder groß auf. Doch was man dann sieht, ist nicht immer schön. Hornhaut ist das kleinste Übel, bei überlangen Nägeln oder Hühneraugen kann dem einen oder anderen Betrachter schon einmal ganz anders werden.   Dabei ist das Fußpflegen gar nicht so schwer. Jeder sollte einfach seine Füße betrachten und dann überlegen: Wo sollte man etwas machen, was sieht störend aus. Je nach eigenen Befund können dann unterschiedliche Maßnahmen in Angriff genommen werden.   Um den gesunden Durchschnittsfuß sommertauglich zu machen, tut es bereits ein Grundpflegeprogramm – entweder allein oder mithilfe einer Fachkraft. Dazu wird in der Regel nicht mehr benötigt, als ein Fußbadesalz, Peeling, einen Hornhautschwamm und einer guten Nagelfeile. Am Anfang des Grundpflegeprogrammes steht ein warmes Fußbad mit einem basischen Zusatz, damit die Füße auch noch geschmeidig werden. Dadurch werden die Haut und die Nägel aufgeweicht. Das erleichtert das bearbeiten ungemein.    Nachfolgend wird die Hornhaut abgeschliffen beispielsweise mit einem Bimssteins. Es sollte nicht zuviel Hornhaut entfernt werden, da sie sich auch schützend auf den Fuß auswirkt. Anschließend können die Nägel geschnitten und gepfeilt werden. Sollten beispielsweise Hühneraugen im Weg stehen, dann sollte dringend ein Podologe aufgesucht werden. Wer hier selbst Hand anlegt, riskiert schlimme Verletzungen die Entzündungen mit sich führen können. Auch bei Nagelpilz oder zu dicken Nägeln sollte ein entsprechender Spezialist aufgesucht werden. Die Verletzungsgefahr ist hierbei zu hoch.  

Sonnenbrand – Der richtige Sonnenschutz ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

 Die Temperatur steigt und die Sonne lässt sich vielerorts blicken – der perfekte Zeitpunkt für ein Sonnenbad. Manch einer bleibt aber zu lange in der Sonne und ohne Sonnenschutz bemerkt meist abends die Konsequenz: einen Sonnenbrand. Das muss aber nicht sein, wenn man folgende Tipps beherzigt.   Der Hauttyp Der Hauttyp spielt eine entschiedene Rolle. Umso heller dieser ausfällt, desto besser muss man sich schützen. Umso dunkler der Hauttyp, desto besser ist die Eigenschutzzeit. Damit ist die Zeit gemeint, in welcher die Haut ohne zusätzlichen Sonnenschutz einen Schaden davonträgt. An besonderen Gebieten wie im Gebirge oder am Meer kann sich der Selbstschutz noch einmal reduzieren.     Der richtige Sonnenschutz  Die richtige Sonnencreme ist die, die sich nach dem eigenen Hauttyp und dessen Vorbräunung richtet. Dabei ist zu beachten das der Lichtschutzfaktor mit der Eigenschutzzeit der Haut multipliziert werden, daraus ergibt sich die Zeit, die man maximal in der Sonne verbringen darf. Besser ist es jedoch, sich zwischenzeitlich neu einzucremen oder die Sonne zu verlassen.   Das Richtige eincremen Einer der Hauptgründe wieso viele Menschen einen Sonnenbrand bekommen liegt darin, dass sie sich falsch eingecremt haben. Meisten wird zu wenig oder zu spät gecremt. Der Sonnenschutz sollte am besten etwa 15 Minuten vor dem Sonnenbad aufgetragen werden. Ansonsten ist die Eigenschutzzeit deutlich verkürzt. Beim Schwimmen sollte zudem auf eine wasserfeste Creme zurückgegriffen werden.   Damit die Haut auch wirklich geschützt ist, sollten rund 2mg Sonnencreme pro Quadratzentimeter Haut aufgetragen werden. Ein Mensch besitzt rund zwei Quadratmeter Haut, so das etwa 40ml aufgetragen werden sollten. Damit mag eine Tube Sonnencreme in 3 bis 5 Anwendungen aufgebraucht sein, aber besser eine leere Tube am Tag als einen Sonnenbrand zu riskieren. Weiterhin gilt zu beachten, dass bloß ''Daylong'' Produkte in der Regel den gesamten Tag lang halten. Aber auch hier sollte man besser noch einmal nachnehmen. Am Ende wird die Haut einen dankbar sein.   

Nikotin richtig entfernen ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

Nikotin wird aus Tabakpflanze gewonnen, die zur Produktion von Zigaretten und Zigarren benötigt werden. Als Nervengift führt Nikotin schnell in eine Abhängigkeit und schädigt Körper sowohl Seele. Als Substanz betrachtet, ist Nikotin eine farblose Flüssigkeit. In Verbindung mit Sauerstoff wird sie erst braun und führt zu Verfärbungen an Händen und Textilien. Nikotinverfärbungen sind recht hartnäckig, wenn es um die Entfernung des Stoffes geht.   Nikotin Wissenwertes Nikotin gehört zu den basischen Stoffen, also eine wässrige Lösung (Base), die Säuren neutralisieren kann und den PH-Wert erhöht. Das ist besonders interessant, denn basen neutralisieren Säuren und Säuren neutralisieren Basen . Aber hier sei Vorsicht geboten, beide Stoffe wirken in erhöhter Konzentration ätzend. So haben Sie bereits jetzt eine Vorstellung davon, wie Sie Nikotin entfernen können.   Zitronensäure hilft hervorragend gegen Nikotin Setzt sich Nikotin erst einmal auf Finger oder Textilien ab, wird das entfernen des braunen Films immer schwerer. Denn der Stoff ätzt sich in die Oberfläche regelrecht ein. Als Raucher sollte man gerade deshalb öfter die Hände waschen. Fehlt dem Raucher die Zeit, sich nach jeder Zigarette die Hand zu waschen, so sind ''Nikotinfinger'' die Folge. Das sieht nicht schön aus. Um ehrlich zu sein, sieht das ziemlich ungepflegt aus.   Gegen den braunen Film am Finger lässt sich Zitronensäure verwenden. Natürlich spielt die Nikotin-Intensität eine Rolle, ob die Reinigung im Nu vergeht oder ob die Prozedur mehrmals durchgeführt werden muss. Für die Reinigung einfach die Hände im warmen Wasser einweichen und anschließend mit einer halbierten Zitrone die betroffenen Stellen einreiben. Dazwischen die Hände mehrmals abwaschen und anschließend wieder zur Zitrone greifen.   Haftet das Nikotin hartnäckiger, die Prozedur einfach wiederholen und einen Bimsstein verwenden. Mit einem Bimsstein lässt sich die Haut abscheuern. Damit sollte das Nikotin dann der Vergangenheit angehören. Um erneuten Nikotinfingern entgegen zu wirken, rät sich das Einstellen des Tabakkonsums.   

Dank dem Wellnesurlaub gesünder aussehen und die Lebensqualität steigern ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

Ausgehend von Amerika, entwickelte sich in der Hälfte des letzten Jahrhunderts ein völlig neues Gesundheitsbewusstsein. Es wurde immer mehr Wert auf Ruhepausen für Geist und Körper gelegt, in denen man sich von der anstrengenden Arbeit erholen konnte. So entwickelten sich manche Trends, die für Jugendliche heute zur Selbstverständlichkeit gehören. Zu den Trends zählt man beispielsweise Wellness aber auch sportliche Aktivitäten. Auch wenn man diese Tätigkeiten heute gewohnt sind, stellen sie doch puren Luxus dar. Weder einem selbst, noch der Allgemeinheit bringen diese Anstrengungen und Genussaufenthalte große Vorteile. Doch weißt man heute anhand umfangreicher Studien, dass Sport und Wellness unsere Lebenszeit wesentlich verlängert. Damit lebt man auch gesünder und wird produktiver. Also ist es nicht verwerflich, dass Menschen diesen Luxus so sehr beanspruchen.   Beachtet werden sollte aber, dass Sport nur dann gesund ist, wenn er nicht im Übermaß ausgeübt wird. Aber als Hobby während des Berufes hält er den Körper und Geist fit. Auch werden so Verspannungen und Krämpfe im Nacken- sowie Schulterbereich abgewehrt. Nebenbei sinkt der Stress vom Alltag und wird in positive Energien wie Adrenalin umgewandelt. Die beliebteste Urlaubform bildet heute der Wellnessurlaub da der Aufenthalt im Vitalhotel für echte Entspannung und Erholung sorgt. Besonders Frauen freuen sich auf das umfangreiche Wellnessangebot von Massagen, Swimmingpools und Saunen kommen bei den sowohl bei Frauen und Männer sehr gut an, da auch deren Auswirkungen erholsam auf den Körper wirken. So stellen sich schnell Gelassenheit und Ruhe ein und die Erholung in einem Vitalhotel wird zum echten Erholungsurlaub. Damit dienen Vitalhotels der Erholung und Regeneration von anstrengenden Wochen. Aber auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle in jeder Gesundheitstherapie dar. In einem Vitalhotel wird deshalb besonders Wert auf eine ausgewogene Verpflegung mit vielen frischen Zutaten gelegt. Damit genießen Gäste nicht bloß angenehme Wochen, sondern steigern zugleich ihre Lebensdauer- und Qualität.  

Auch mit Sehschwäche gut (aus)sehen ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

Viele Menschen sind auf eine Sehhilfe angewiesen. Während das für einige Personen gar kein Problem ist, empfinden andere eine Brille als störend. Dabei lassen sich mit einem solchen Nasenfahrrad schöne Akzente setzen. Wählt man ein Modell, dass mit der Gesichtsform harmoniert, kann eine Brille durchaus attraktiv wirken. Vor allem, wenn man diese mit dem richtigen Make-Up kombiniert. Außerdem gibt es neben der Brille noch alternative Sehhilfen, die weniger auffällig sind. Brillen Bei der Wahl der richtigen Brille sollte natürlich der eigene Geschmack im Vordergrund stehen. Nur wenn wir uns wohlfühlen, strahlen wir auch Zufriedenheit aus. Eine eckige Gesichtsform wirkt weicher durch runde und geschwungene Brillengestelle, während ein rundes Gesicht besser mit eckigen oder quadratischen Gestellen harmoniert. Menschen mit ovalen Gesichtern haben das Glück, dass sie nahezu alle Brillen tragen können. Ihre Gesichtsform passt sowohl zu eckigen als auch zu runden und zu ausgefallenen Brillengestellen. Das Augen Make-Up sollte dabei farblich zu dem Rahmen der Brille passen. Eyeliner kann dicker aufgetragen werden, wenn auch die Ränder der Brille etwas stabiler sind. Bei einem filigranen Brillenmodell sollte ein feinerer Lidstrich aufgetragen werden. Eine auffällige Brille verlangt nach einem dezenteren Make-Up, während das Make-Up bei einem schlichteren Nasenfahrrad etwas gewagter ausfallen darf. Kontaktlinsen Wer gänzlich auf eine Brille verzichten möchte, der kann alternativ zu Kontaktlinsen greifen. In vielen Alltagssituationen bieten sie einige Vorteile. So erleichtern sie das Sporttreiben und auch die Wahl des Make-Up kann flexibler vonstatten gehen. Kontaktlinsen gibt es dabei als Austauschlinsen, die in regelmäßigem Abstand (jeden Tag, jede Woche oder jeden Monat) gegen ein paar neue Linsen getauscht werden oder als Jahreslinsen, die auch über einen längeren Zeitraum getragen werden können. Für bunte Akzente sorgen farbige Kontaktlinsen . Sie bilden die natürliche Struktur der Iris nach und verleihen so eine andere Augenfarbe, ohne künstlich zu wirken. So lässt sich eine spontane Typveränderung vornehmen und gleichzeitig eine Sehschwäche beheben.

Die Männer Kosmetik floriert! Die Kosmetikindustrie verzeichnet besonders in Europa steigende Umsätze ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

Für immer mehr Männer steht ihr Aussehen an forderster Stelle. Dadurch steigen die Einnahmen durch Kosmetik für Männer jährlich weiter an. Darüber freuen sich nicht nur die Hersteller, sondern besonders die Frauen.  Cremetöpfe und Tiegel scheinen offenbar keine reine Frauensache mehr zu sein. 420 Millionen Euro gaben Männer in den vergangen Jahren für Kosmetik und Pflegeprodukte aus. Ein Anstieg von ganzen 45 Prozent, so das Ergebnis einer Studie aus dem britischen Forschungsinstitut Mintel über die stetig steigende Männerkosmetikindustrie. Ganze 50.000 männliche Konsumenten aus Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich und Großbritannien wurden zu ihrem Kaufverhalten befragt. Nur 15 Prozent der Männer gaben an, Kosmetik als reine Frau Insbesondere der europäische Markt hat sich in den letzten Jahren immer mehr und mehr auf männliche Pflegeprodukte spezialisiert. Vor zwei Jahren kamen etwa 3.700 neue Produkte für Männer in die Verkaufsregale. Hier in Deutschland stieg das Kaufverhalten von Männern, auf Kosmetikartikel berücktsichtig, von 2005 bis 2010 um ganze 100 Prozent, allein im letzten Jahr investierten Männer in Deutschland allein 130 Millionen Euro in Kosmetikprodukte . Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten wollen Männer dem Anschein nach nicht auf ein gepflegtes Aussehen verzichten. 2009 ging der Umsatz insgesamt zurück, die Konsumenten griffen offensichtlich bei günstigen Alternativen zu. Nach neueren Umfragen, setzt der Mann von heute übrigens am häufigsten auf Pflegeprodukte, die auf pflanzlicher Basis bestehen, die außerdem dermatologisch getestet wurden, sind.

Die besonders edle Massage: Die Edelsteinmassage ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

Bei der Edelsteinmassage wird der Körper mit geschliffenen Edelsteinen massiert. Das können Linsensteine, Trommelsteine, Massagestäbe aber auch Kugeln sein. Die edle Massage kann vielseitig eingesetzt werden: Es können der gesamte Körper, aber auch nur das Gesicht oder nur die Füße massiert werden. Bei einer Ganzkörpermassage kann auf Massageöl zurückgegriffen werden, dadurch wird die Gleitfähigkeit der Steine verbessert. Die Massage kann je nach Bedürfnis in streichenden und gleitenden Bewegungen oder auch kräftigen, massierenden oder klopfenden Bewegungen durchgeführt werden. Dabei dienen die Edelsteine als praktische Hilfsmittel, sie ersetzen den Fingerdruck und lässt die Massage als etwas Neues erleben.   Beliebt sind auch Kombinationen der Edelsteinmassage mit herkömmlichen Massagen. So lassen sich die Fußreflexzonenmassagen mit einem Massagestab aus Mineralien genießen. Oder bei der Chakra-Massage können ebenfalls entsprechende Edelsteine ihren Einsatz finden.   Welche Wirkungen sollen Edelsteine auf den Körper transferieren? Der Steinheilkunde zu Folge, können Edelsteine energetische Schwingungen auf den Körper übertragen, diese beeinflussen Körper, Seele und Geist. Auch wenn dies bisher wissenschaftlich nicht beleget ist, berichten gerade sensible Probanden von der wirkenden Energie der Edelsteine.   Die Wirkungen auf den Körper fallen von Stein zu Stein ganz unterschiedlich aus. Dabei können die Wirkungen der Steine miteinander kombiniert werden. Bekannte Edelsteine für die Edelsteinmassage sind unter anderen Achat. Amethyst, Aventurin, Chalcedon, Rosenquarz und Jade. So soll Jade die Nevernsysteme- und Nierentätigkeit stärken, während Rosenquarz die Gewebedurchblutung und Geschlechtsorgane beeinflusst.   Wo wird die edle Edelsteinmassage angeboten? Edelsteinmassagen werden in der Regel dort angeboten, wo auch die herkömmlichen Massagen angeboten werden. Also herkömmliche Massage- und Wellnesseinrichtungen, aber auch einige Nervenärzte bieten die Steinheilkunde bereits in ihren Praxen an.   Bevor man die Technik für Humbug abstempelt, sollte man sie unbedingt ausprobiert haben. Die besagte Wirkung sei mal dahin gestellt: Die Edelsteinmassage ist auf alle Fälle eine schöne und erfrischende Alternative zu herkömmlichen Massagetechniken.

Sich einen Wellnessabend machen ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

Was gibt es an nasskalten Winterabenden Schöneres, als es sich Zuhause warm und gemütlich zu machen? Das Zauberwort lautet ''Wellness'' – Wohlfühlen. Um sich so richtig wohlzufühlen bedarf es nicht einmal einen teuren Urlaub oder einen Besuch in der Sauna inklusive Massage. Auch Zuhause lässt sich, mit weniger Kosten, ein gemütlicher Wellnessabend erleben.   Alles, was man hierfür braucht, sind eine Badewanne und ein paar Accessoires. In Zeiten, wo Wasser teuer ist, ist es ein wahrer Luxus, sich mal ein Vollbad zu gönnen. Für die tägliche Körperhygiene greifen die meisten daher auf die Dusche zurück. Es geht hier aber nicht um die Hygiene, sondern um einen Abend für sich, also sollte das schlechte Gewissen verdrängt und die Badewanne gefüllt werden.   Accessoires nicht vergessen Accessoires, wie ein guter Badezusatz , gehören unbedingt zu einem gelungenen Wellnessabend dazu. Beim Badezusatz sollte ein gutes Schaumbad oder ein schönes Badesalz verwendet werden. Der liebliche Duft wird Sie bereits beim Wassereinlassen in Vorfreude versetzen. Am besten noch ein spezielles Badewannenkissen aus dem Drogeriemarkt dazu, dann ist das Zurücklehnen in der Badewanne gleich noch viel angenehmer.   Für Atmosphäre sorgen Kerzen tragen mit einem geringen Aufwand schnell zu einer entspannten Atmosphäre bei. Daher sollte man auf Kerzen nicht verzichten und die normale Badezimmerbeleuchtung ausschalten. Dazu eignet sich besonders die eigene Lieblingsmusik, im Idealfall mit einer ruhigen Melodie, abzuspielen. Wer gerne liest, nimmt sich ein schönes Buch mit in die Badewanne und schmökert entspannt.   Die Pflege danach Wenn man sich schon einmal Zeit für sich nimmt, dann ist das auch genau der richtige Zeitpunkt sich mit Beauty-Produkten zu verwöhnen. So können das Gesicht mit einer Maske und die Haare mit einer Kur gepflegt werden. Dann ist man nach dem Wasserablassen nicht bloß frisch erholt, sondern sieht auch gleich wie frisch geboren aus.

Hautpflegemittel für den Winter ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

Der Winter steht vor der Tür; besser gemeint: Er ist bereits eingebrochen und hat uns mit dem ersten Schnee begrüßt. Jetzt wo die Temperaturen in Richtung Nullpunkt sinken, ist es wichtig unser größtes Organ – die Haut – besser zu pflegen. Die Kälte lässt unsere Haut nämlich schnell rau und trocken werden. Besonders die Hände und das Gesicht – auch andere Körperstellen sind betroffen, wie Beine oder Arme. Was Sie für eine ausreichende Pflege verwenden können, erfahren Sie im Folgenden.   Salben und Fettsalben oder Wasser-in-Öl-Emulsionen Nach dem Duschen oder Baden sollte am besten der gesamte Körper mit einer Feuchtigkeitssalbe oder Fettsalbe eingecremt werden. Vor allem die wichtigen Bereiche wie Hände und Gesicht – ruhig auch etwas dicker auftragen. Auch Öl, am besten eignet sich Mandel- oder Jojobaöl , kann die Haut vor dem Austrocknen schützen.   Ölbäder Ölbäder pflegen nicht bloß nur die Haut, auch unserem Geist kommen sie zugute. An kalten Winterabenden in der warmen Badewanne sitzen: Das ist Genuss pur. Als Badezusatz lässt sich neben speziellen Produkten auch einfaches Baby- oder Körperöl verwenden – aber auf keine Fälle ein normales Massage-Öl. Wer es auf die italienische Tour machen möchte, kann auch rein normales Olivenöl verwenden. Zum richtigen Entspannen empfehlen sich aber Ölbäder mit Rosmarin, Eukalyptus oder Melisse. Diese Stoffe pflegen nicht nur, sondern beleben den Kreislauf mit neuer Stärke.   Crememasken Crememasken eignen sich für Gesicht, Hals und Dekolleté. Mit der Maske wird die Haut schonend verwöhnt und gepflegt. Außerdem wirken sie intensiver als herkömmliche Cremes und Salben. Besonders empfehlend sind Crememasken die den Harnstoff enthalten. Dadurch wird der sogenannte Säureschutzmantel der Haut aufrecht erhalten. Im Sommer sorgt unser Schweiß für diesen Schutzmantel, im Winter müssen wir selbst dafür sorgen, und hält ''schlechte'' Bakterien fern.    Lippenpflege Besonders anfällig für das Austrocknen sind unsere Lippen. Deshalb bedürfen sie auch eine besondere Pflege. Bevor die Lippen rissig und spröde werden – das kann unter Umständen schmerzhaft werden -, sollte ein Fettstift verwendet werden. Dieser Fettstift macht die Lippen schön geschmeidig.   

Die neuesten Make-up Trends für den Winter ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

Der Winter steht dieses Jahr wieder vor der Tür und viele Frauen fragen sich: - Welches Make-up passt zu meiner Winterkleidung?  - Welches Make-up lässt mich trotz der Kälte frisch und gesund aussehen? - Welches Make-up ist leicht anzuwenden und welcher Look nimmt wenig Zeit in Anspruch? Denn jede Frau bleibt im Winter morgens lieber zehn Minuten länger im Bett liegen, als vorm Spiegel zu stehen. Der Nude Look - Der Retter im Winter Der Nude Look ist im Winter der Retter für jede Frau, denn er lässt Frauen auf dezente Art und Weise sommerlich strahlen. Der Teint wirkt frisch, gesund und der Look ist absolut alltagstauglich, da nur Naturtöne und leichte Braunschattierungen für das Make-up verwendet werden. In wenigen Schritten zum perfekten Nude Look Ein ebenmäßiger Teint ist für den perfekten Nude Look sehr wichtig. Mit Abdeckstift, Grundierung und Creme-Make-up lassen sich Pickel, Rötungen und kleine Unebenheiten abdecken und die Haut erscheint glatter. Flüssiges Make-up eignet sich aufgrund der höheren Deckkraft besonders für Abendveranstaltungen und für eine Nacht in der Diskothek. Sie sollten auf die Anwendung von Camouflage-Make-up bei diesem Look verzichten, vor allem wenn Sie noch nicht viel Übung beim Auftragen haben, da dieses schnell unnatürlich wirken kann. Beim Nude Look können Sie gerne vollkommen auf Rouge verzichten. Möchten Sie dennoch Rouge auftragen, wählen Sie helle Nougat-Töne oder tragen Sie einen leichten Apricot-Ton auf Ihre Wangen auf. Das wirkt natürlich und verleiht Ihnen noch etwas mehr Frische. Die Augen werden ebenfalls nur leicht geschminkt. Dezente Farbtöne in Beige, Bronze und Braun mit wenig Glitzer werden hierfür verwendet. Leichte Schattierungen in der äußeren Lidfalte lassen das Auge größer erscheinen. Frauen jeder Augenfarbe können den passenden Naturton finden. Die Lippen werden in leichten Braun- und Rosé-Tönen geschminkt. Es wird nur wenig Gloss verwendet um die Lippen nicht zu stark zu betonen. Passend zum Make-up finden Sie eine großherzige Auswahl der beliebtesten Mode für den Winter bei stylight.de .

Methoden der Haarentfernung - der ständige Kampf gegen Haare ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

Häufig wachsen Haare dort, wo sie unerwünscht sind. Es gibt viele verschiedene Methoden, um gegen sie vorzugehen: Rasieren, Wachsen, Lichtimpulse und Nadelepilation. Einige Methoden kosten wesentlich mehr, als andere, das macht aber nur den wenigsten etwas aus. Hauptsache die Haare sind weg. Am besten sie bleiben für immer weg und das ist bisher nur mit der unten beschriebenen Methode der Nadelepilation/Elektroepilation möglich. www.Kosmetike.de stellt Ihnen hier einzelne Methoden der Haarentfernung vor und beschreibt, wie sie funktionieren, wie lange sie anhalten und wo die Kosten liegen. Der Nassrasierer ist in Europa die Haarentfernungsmethode Nummer eins. Wer einen Rasierer nutzen möchte, sollte auf Mehrfach- anstatt Einmal-Rasierer setzen. Erstens sind die Mehrfach-Rasierer um einiges stabiler und das Ergebnis ist auch besser. Dank der üblichen Gel-Kissen verzichtet man auf Rasierschaum und nutzt einfaches Duschgel. Aber der Erfolg ist nur von kurzer Dauer und viele Männer empfinden die Stoppelbeine eher als unerotisch. Also das Rasieren zur Haarentfernung ist auf lange Sicht eine teure und Zeitaufwendige Methode.  Glätte-Effekt: 2-3 Tage Kostenfaktor: für Rasierer ca. 12 €, Klingenmaterial 14 €. Der Epilierer ist ein elektrisches Gerät, rotierende Scheiben öffnen und schließen sich. Das Gerät funktioniert wie eine Pinzette . Die Haare werden mit der Wurzel entfernt. Bei den teuren Geräten gibt es spezielle Aufsätze, die das Schmerzempfinden beim Zupfen lindern. Am besten wird diese Methode nach dem Duschen angewendet, da die Poren dann geweitet sind. Zu kurze Härchen allerdings mit dem Epilierer werden nicht erfasst. Immerhin hält der Effekt länger als beim Rasieren der Haare, aber selbst mit dem Epilierer kommen die Haare immer wieder. Glätte-Effekt: 2-3 Wochen Kostenfaktor: 80-110 € Das IPL-Gerät (IPL: Intense Pulsed Light) stoppt oder stört kurzfristig den Haarwuchs durch Lichtimpulse. Nach der ersten Behandlung fallen die Haare aus. Das erneute Nachwachsen der Haare dauert etwas länger als beim Rasieren oder Wachsen. Allerdings haben bereits viele Frauen die Erfahrung gemacht, dass die Haare später heller nachwachsen und dann irgendwann die Haare mit dem IPL-Gerät nicht mehr behandelt werden können, da das Licht von IPL-Gerät nur bei dunklen Haartypen funktioniert und sogar die Erfolgsquote der IPL-Methode nur bei ungefähr 80% liegt. Glätte-Effekt: mehrere Wochen Kostenfaktor: 200-500 € Die Nadelepilation/Elektroepilation ist die einzig anerkannte Methode zur dauerhaften (endgültigen) Haarentfernung. Die Methode lässt sich bei allen Haarfarben, Haarstärken und jedem Hauttyp anwenden. In jedes Haarfollikel jedes einzelnen Haarschaftes wird eine sterile Nadel aus mikro-dünnen Chirurgenstahl eingebracht und bis zur Wurzel vorgeschoben. Anschließend wird durch ein Stromimpuls der Haarkeim zerstört und das Haar mit einer Pinzette entfernt. Nebeneffekte wie Hautreizungen sind von kurzer Dauer und treten bei einer guten Behandlung eher selten auf. Die Geräte für die Elektroepilation sind nicht für den Hausgebrauch gedacht und müssen von einer ausgebildeten Elektrologistign bedient werden. Glätte-Effekt: Dauerhaft Kostenfaktor: zwischen 50  - 120 € pro Stunde, kleinere Flächen ca. 30 € Nadelepilation/Elektroepilation in Frankfurt Wer nach einer endgültigen Lösung zur Haarentfernung sucht kann,  sich bei einer erfahrenen Elektrologistin im Frankfurter Raum erkundigen. Weiter Infos und eine kostenlose Beratung zur Nadelepilation/Elektroepilation erhalten Sie hier: Elektroligistin Frankfurt am Main Email: Inna.Stachowiak@gmail.com Tel.: 0177 / 5607654 Endlich für immer Haarfrei! Es gibt keine vergleichbare Methode, die wirklich die Haare für immer entfernt. Egal ob wachsen, rasieren, Laser, IPL und Co – alle diese Methoden der Haarentfernung sind nur kurzfristig und müssen in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Nur die Nadelepilation  (Elektroepilation )  packt das Problem sozusagen an der Wurzel und zerstört bei der mehrsitzigen Behandlung die Haarwurzeln für immer, wenn sie sich in der anagenen Wachstumsphase befinden. Und des weiteren können mit der speziellen Epliationsmethode problemlos alle Haartypen, egal ob hell grau oder sonstige Haararten erfolgreich behandelt werden.  Egal ob Mann oder Frau, dicke Haare oder dünne Haare, schwarze Haare oder bloden Haare. Mit der Elektro-Nadelepilation werden Sie garantiert für immer Haarfrei!  

Die besten Pflegetipps für Männer ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

Auch Männer besitzen ihre Problemzonen und müssen auf die eigene Hygiene achten. Im Folgenden gibt es einige Tipps gegen die lästigsten Probleme.   Tipps für das Gesicht   Für eine glatte Haut empfehlt es sich jeden Abend mit lauwarmen Wasser und etwas Reinigungsgel das Gesicht zu waschen. Duschgeld und Körperseife sollten vermieden werden, das diese die Haut austrocknen.   Gegen Pickel hilft ein Gesichtspeeling , damit lassen sich verschmutzte Kalkdrüsen ganz einfach sauber halten und das Pickel-Risiko schrumpft. Das Peeling sollte einmal pro Woche angewendet werden.   Gegen einen zu blassen Teint einfach das Gesicht morgens mit kaltem Wasser waschen. Hilft das nichts, dann auf Eiswürfel umsteigen. Auch die Verwendung von Selbstbräuner hilft dagegen und belebt die eigene Ausstrahlung. Vor dem verwenden das Gesicht reichlich reinigen.   Gegen spröde Lippen hilft besonders, mehr zu trinken. Spucke hingegen wirkt kontraproduktiv, da sie zu schnell verdunstet und mehr Feuchtigkeit entzieht.   Gegen hartnäckigen Mundgeruch helfen Mundwasser, Zahnseide und Zahnbürste. Auch die Zunge mit der Zahnbürste leicht schrubben. Auch der reichliche Verzehr von Äpfeln wirkt wunder. Sollte das alles zu keinem Erfolg führen, dann am besten einen Zahnarzt oder Hausarzt beanspruchen – das Problem kann auch tiefer sitzen.   Tipps für die Augen   Wer viel vor dem PC sitzt, klagt über trockene Augen . Dagegen hilft viel Mineralwasser oder auch Augentropfen aus der Apotheke.   Gegen dunkle Augenringe können Abdeckstifte verwendet werden. Sie sollten sich verwischt, sondern getupft werden.   Tipps für die Hände   Wer von rauen Händen geplagt wird, soll sie nach jedem Waschen mit fetthaltiger Handcreme eincremen. Sollte das Problem nicht verschwinden, dann bei Nacht dick eincremen und Einweghandschuhe tragen, damit die Creme einwirkt.   Gegen brüchige Nägel hilft das Tägliche eincremen mit einer fetthaltigen Creme. Verwenden sie keine Metallteilen – Sandblattfeilen schonen den Nagel.   Gegen eine schnell nachwachsende Nagelhaut hilft es, diese nicht zu schneiden. Man sollte sich nach dem Duschen behutsam zurückschieben.

Der Kampf gegen die Augenringe ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

Augenringe sind etwas sehr Lästiges. Durch sie sehen wir müde und erschöpft aus, obwohl wir es gar nicht sind. Viele Menschen glauben, dass Augenringe nur dann entstehen, wenn man eine ganze Nacht durchgetanzt hat oder einfach überfordert ist – doch das ist nur die halbe Wahrheit. Viele Frauen und Männer haben auch ohne eine schlaflose Nacht sehr dunkle Haut unter den Augen. Eigentlich ist die Haut aber gar nicht dunkel, sondern sehr dünn – dadurch scheint das durchblutete Gewebe darunter durch. Da diese dünne Haut eine natürliche Veranlagung ist, kann man auch nicht wirklich viel dagegen machen. Trotzdem finden Sie in diesem Artikel einige hilfreiche Tipps gegen Augenringe. Gegen Augenringe vorgehen Damit Sie gegen Ihre Augenringe angehen können, empfiehlt sich zuallererst einmal ausreichender Schlaf und das am besten bei offenem Fenster. Außerdem sollten Sie jede Gelegenheit nutzen, raus an die frische Luft zu gehen. Die beiden Aspekte unterstützen Sie anschließen mit einer leichten Massage Ihrer Augenlider, somit werden nämlich die Gefäße stimuliert. Sollten bei Ihnen Augenringe ohne erkennbaren Grund auftreten, dann wäre ein Besuch beim Arzt alles andere als verkehrt. Die Durchblutung antreiben Verschiedene Augencremes und -gele mit Rosskastanie oder Mäusedorn kurbeln die Durchblutung an und sorgen für stärkere Gefäße. Mit Pflanzenextrakten aus Maulbeere, Algen und Grapefruit sollen Augenringe aufhellen. Es können auch andere Cremes mit Koffein verwendet werden, achten Sie aber darauf, dass Sie nur Cremes benutzen, die auch speziell für den Bereich um die Augen entwickelt wurden.   Die Augenringe tarnen Sie können Ihre Augenringe auch einfach tarnen. Verwenden Sie Concealern um die Spuren Ihrer Müdigkeit zu vertuschen, am besten eine Nuance heller als der eigene Teint. Durch Pearlglanz-Pigmente wird das einfallende Licht reflektiert, dadurch hellen dunkle Schatten auf. Vor Anwendung sollte man am besten ein wenig feuchtigkeitsspendende Augencreme auftragen, dadurch hält der Aufheller besser und setzt sich nicht in Fältchen ab.  

Kosmetik für empfindliche Haut ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

Die Auswahl der richtigen Kosmetikartikel kann kompliziert sein. Man möchte seiner Haut nur das Beste tun, aber die falschen Inhaltsstoffe können sie schnell irritieren und reizen. Deswegen ist es sehr wichtig, sich im Vorhinein zu informieren. Gerade für Hauttypen, die sehr empfindlich sind, etwa bei sehr trockener Haut oder wenn die Haut schnell rot wird oder Ausschläge bekommt, sollte man auf die richtigen Inhaltsstoffe achten. Deswegen ist es wichtig, nur natürliche Kosmetik anzuwenden. Mit natürlicher Kosmetik zu einer weichen, reinen Haut Egal, welche Probleme die Haut hat, es ist ein Kraut dagegen gewachsen – im wahrsten Sinne des Wortes. Wer Hautprobleme hat, sollte diese nämlich nicht zusätzlich mit Chemikalien belasten. Stattdessen sollte man natürliche Produkte, wie etwa Naturkosmetik verwenden, die die Haut nicht reizen können und effektiv behandeln. Aloe Vera beispielsweise ist ein Inhaltsstoff, der sehr natürlich ist und auch bei empfindlicher Haut gut gegen Rötungen und Unreinheiten hilft. Honig und natürliche Fette können bei sehr trockener, empfindlicher Haut helfen, Feuchtigkeit spenden und die Haut weicher und geschmeidiger machen. Auf keinen Fall sollte man bei empfindlicher Haut irgendwelche Produkte mit Säure darin verwenden, weil diese die Haut noch mehr reizen können. Im Fachhandel für Naturkosmetika erhalten Menschen mit empfindlicher Haut auf jeden Fall gute Ratschläge, welche Produkte am besten zu ihren Bedürfnissen passen. Doch Naturkosmetika findet man nicht überall, und wer empfindliche Haut hat und rasch dringend eine Pflege braucht, kann vom Supermarkt einfach Babycremen und Salben kaufen. Was für Babyhaut gemacht wurde, ist im Allgemeinen weniger aggressiv und eher auf empfindliche Haut abgestimmt, als Produkte für Erwachsene. Im Notfall können auch Produkte aus dem eigenen Kühlschrank oder der eigenen Küche helfen: Eine Joghurtmaske spendet etwa Feuchtigkeit und macht die Haut geschmeidig, ohne sie zu reizen. Honig hilft bei trockenen, rissigen Lippen. Ebenso hilft, die Haut mit Kamillentee abzutupfen, um sie zu beruhigen und Rötungen eventuell zu beseitigen. Für die Reinigung von empfindlicher Haut hilft eine Maske aus Eigelb und Gurken- oder Zitronensaft.

Beauty-Tipps für Männer: Seien Sie beauty und gepflegt! ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

Seit langen haben Sie wieder eine Frau kennengelernt, die Sie gerne erobern möchten. Nach wenigen Tagen steht bereits das erste offizielle Date an. Jetzt muss nur noch alles perfekt sein: Der Abend in einem netten Restaurant, die Atmosphäre – aber vergessen Sie bloß nicht Ihren eigenen Auftritt! Auf was Frauen achten: Was der Mann machen kann Frauen achten auf jede Menge, besonders auf Details, die den einen oder anderen Mann gar nicht bewusst sind. Hierunter fallen zum Beispiel folgende Details: Hat die Kleidung Flecken, ist sie überhaupt gebügelt oder sind unliebsame Haare aus dem Gesicht entfernt? Der Versuch, sich jetzt mit einer Ausrede, aus der Affäre zu ziehen wird Ihnen nicht gelingen. Seit Jahren versorgt die Kosmetikindustrie Männer mit dementsprechenden Pflegeprodukten speziell für den Mann . Also sollten solche Ausreden am besten vermieden werden, damit Sie erst gar nicht in diese Situation gelangen, sollten Sie sich von vornherein auf eine bessere Körperpflege konzentrieren. Als Mann ist das Leben nicht leicht: Ständig ist man auf Arbeit und hat keine Zeit, das wundervolle Sommerwetter zu nutzen und endlich an etwas Bräune zu gewinnen. Doch gibt es die Möglichkeit sich zu bräunen und das auch noch gemütlicher und Zeitsparender: Verwenden Sie ganz einfach Selbstbräuner , das sind Cremes die Ihnen helfen braun zu werden. Durch einen braunen Körper sehen Menschen gleich gesünder aus und Frauen achten besonders auf gepflegte Männerhaut: Deswegen sollten Sie sich auch an allen sichtbaren Stellen stets eincremen. Da Männerhaut etwa das 20-fache dicker ist, als die der Damen, und über mehr rückfettende Talgdrüsen verfügt, besitzen Cremes für Männer weniger fett und mehr Feuchtigkeit. Haben Sie müde Haut, dann sollten Sie ein Anti-Aging verwenden, die vorhandenen Wirkstoffe schützen gut vor Falten. Nun wenige Frauen mögen einen stachligen Mann Ein weiteres No-Go sind Haare, die aus der Nase oder den Ohren hinaussprießen, nutzen Sie dagegen spezielle Rasierer, wie Beispielsweise Nasenhaarentferner . Vermeiden Sie einen drei Tage Bart, dieser sieht einfach nur chaotisch und ungepflegt aus – Bartstoppeln sind in Ordnung, können aber dennoch ungepflegt aussehen. Ganz wichtig für ein gepflegtes äußeres: Finger- und Fußnägel nicht vergessen!

Lippenstift: Die bunte Verführung ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

Weltweit gilt der Lippenstift als beliebtestes Schmink-Utensil und findet man in viele Schmink-sets . Oft sind Frauen sich unsicher, welche Farbe wirklich zu ihnen passt. Die meisten wählen einfach eine Farbe, die vor allem selbst gefällt. Das heißt noch lange nicht, das diese Farbe auch passt. Es kommt nämlich ganz allein auf den Hauttypen, die Haarfarbe und Form der Lippen an. Hauttypen, Haarfarbe und Lippen Die einen besitzen dunklere Haare und die einen eine hellere Haut. Das sind zwei wichtige Faktoren, welche auf die Entscheidung des Lippenstifte s Auswirkung haben sollten. Aber auch die Lippenform kann zur Entscheidung behelfen. Helle Haut und helles Haar Für die helleren Typen eignen sich am besten zarte farben wie Rosenholz oder Aprikose . Durch die zarten Farben werden die Lippen um einiges intensiver dargestellt. Auf dunklere und kontrastreichere Farben sollte verzichtet werden. Dadurch erscheinen die Lippen zu unnatürlich. Doch zum Ausgehen kann, ohne sich sorgen machen zu müssen, auf kontrastreichere Farben zurückgegriffen werden. Helle Haut und dunkles Haar Haut so weiß wie Schnee, Haare so schwarz wie Ebenholz : Solche Typen sollten unbedingt zu einem satten Rot greifen. Am besten mit etwas Rouge kombinieren. Helle Haut und rotes Haar Hier wirken am besten warme Farben. Auch können Braune- oder Orangetöne verwendet werden. Am besten auch hier die Wangen etwas mit Rouge betonen. Dunkle Haut und braunes Haar Dunklerer Haut stehen besonders Brauntöne. Hierbei ist es egal, ob der Braunton nun zart oder kräftig ist, es steht. Auf Rosa oder Pink sollte jedenfalls verzichtet werden. Schmale Lippen Für schmale Lippen eignen sich besonders Rosenfarben. Durch Glosse verleiht man ihnen vor allem mehr Volumen. Tipp: Die Lippenkonturen mit einem Stift nachziehen und anschließend den Lippenstift auftragen. Der Effekt ist bezaubernd. Volle Lippen Für volle Lippen werden in der Regel keine besonderen Tricks zum Schminken benötigt. Es kann nahezu jede Farbe, sofern sie zu den Hauttypen passt, verwendet werden.  

Augen-Make-Up Produkte ...
Datum/Zeit:
Inhalt:

Oft reicht ein einziger Wimpernschlag und dazu etwas Make-Up um Männer zu faszinieren. Der Markt besitzt ein breites Angebot an Produkten, mit denen dem Auge noch mehr Ausdruck verliehen werden kann. Welche Produkte esfür die Gesichtskosmetik   gibt, finden Sie hier. Unsere Augen sind von Natur aus bereits wunderschön. Mit einigen Kosmetikprodukten können sie aber noch schöner gemacht werden und stärker bentont werden, damit sie besser zur Geltung kommen. Natürlich kann das ein oder andere bei den Anfängen oder dem Ausprobieren neuer Techniken schiefgehen, deshalb heißt es ja auch: „Übung macht den Meister“. Damit Sie nun ein klassisches Augen-Make-Up erzielen können, brauchen Sie nicht mehr als folgende Produkte zu verwenden: Applikator Einen Applikator verwendet man zum Auftragen und Verwischen von Lidschatten . Sollte Frau oder auch Mann gerade keinen Applikator zur Hand haben können in der Not auch Wattestäbchen verwendet werden. Pinsel Pinsel und spezielle Kosmetikpinsel eignen sich besonders für Wischeffekte. Mit den verschiedenen Pinseln lassen sich Farbübergange auswischen. Am geeignetsten sind Pinsel, die angeschrägt sind. Lidschatten Durch einen Lidschatten lassen sich, wie der Name bereits verdeutlicht, Lider und Unterlider färben. Am besten benutzt man einen Puderlidschatten . Bei diesen wurden die Farbpigmente mit Puder zusammengepresst. Das bietet einen perfekten Halt. Auch gibt es Produkte die Extrakte zur Pflege beinhalten, diese Lidschatten werden auch Cremelidschatten genannt. Im Sommer sollte der Cremelidschatten bevorzugt verwendet werden. Dieser wirkt erfrischend und kühlend. Besonders hilft der flüssige Lidschatten gegen geschwollene Augen. Kajalstift Mit dem Kajalstift lassen sich die Augen betonen. Er wird zwischen den Wimpern aufgetragen, aber kann auch auf dem Oberlid aufgetragen werden. Die besten Ergebnisse erhält man, wenn man diesen nach dem Auftragen etwas verwischt. Die Kajalstifte sind in verschiedenen Farben erhältlich. Brauenstift und Highlighter Brauenstifte verwendet man, sobald die Brauenhärchen nicht besonders dick oder besonders hell sind. Mit einem Brauenstift können die Brauen nachgezogen werden. Mit einem Highlighter werden die Augen durch Optik geöffnet. Trägt man ihn unter der Braue auf, dann erscheint das Auge dadurch größer.