RSS

Katalog

1

RssLinks

Nutzen Sie unseren kostenlosen Dienst und veröffentlichen Sie Ihren eigenen RSS Content. Top Einträge erziehlen bis zu 250.000 Besucher und mehr.

2

WebLinks

Zusätzlich können Sie Ihre Webseite auch in unser Webverzeichnis eintragen, natürlich kostenlos gegen einen kleinen Backlink auf Ihrer Webseite.

3

RssKat

RssKat.de gibt es seit 2010, mit insgesamt 767 RSS einträgen. Dieser Rss Katalog ist kein automatischer Dienst, jeder Eintrag wird von uns per Hand geprüft.

In Partnerschaft mit druckerzubehoer.de

postheadericon test.de - Stiftung Warentest


Quelle: Stiftung Warentest Archiv
Der RSS Infoticker informiert über aktuelle Tests und Meldungen der Stiftung Warentest.

RSS Feed URL: test.de - Stiftung Warentest
Kategorie: Testberichte
Besuche: 18069

Letzte Einträge von dieser Rss-URL

Bluetooth: Wie gefährlich ist die Sicherheitslücke „Blueborne“? ...
Datum/Zeit: 26 Sep 2017, 14:54
Inhalt:

Fast jedes Smartphone, Tablet und Notebook unterstützt heut­zutage Bluetooth. Die Funk­technik dient etwa dazu, Smartphones mit kabellosen Kopf­hörern oder dem Auto­radio zu verbinden. Eine IT-Sicher­heits­firma warnt nun, Milliarden von Bluetooth-Geräten seien durch brandgefähr­liche Sicher­heits­lücken bedroht. test.de erklärt, wie groß das Risiko wirk­lich ist.


Kwitt und Co: Geld per Smartphone senden – so funktionierts ...
Datum/Zeit: 26 Sep 2017, 11:49
Inhalt:

Das Ausführen einer herkömm­liche Über­weisung ist aufwendig. Man benötigt die 22-stel­lige Iban des Empfängers, muss am PC ein Formular ausfüllen – und es dauert mindestens einen Tag, bis das Geld ange­kommen ist. Mit der neuen P2P-Über­weisung per Smartphone soll Geldsenden einfacher und schneller gehen – so werben die Anbieter. Wir sagen, wie der schnelle Geld­versand funk­tioniert, was er kostet und geben Tipps für die Nutzung.


CCleaner von Piriform: Optimierungstool mit Schadsoftware ...
Datum/Zeit: 26 Sep 2017, 11:07
Inhalt:

Auf mehr als einer Milliarde Rechnern welt­weit soll das Optimierungs­tool CCleaner der Firma Piriform laufen. Mehr als 1,6 Millionen Rechner hat das nützliche Tool nach Firmen­angaben im September 2017 mit einem Schad­programm infiziert. Betroffene sollten eine aktuelle, saubere Programm­version installieren. Ziel der Attacke sollen nach Anbieter­angaben Netz­werke großer Firmen gewesen sein.


Connected Cars: Die Apps der Autohersteller sind Datenschnüffler ...
Datum/Zeit: 26 Sep 2017, 09:30
Inhalt:

Geschwindig­keit, Brems­verhalten, Fahr­stre­cken – moderne Fahr­zeuge wissen oft viel über ihre Fahrer. Welche Daten genau sie über­tragen und was mit den Daten passiert, verraten die Auto­bauer lieber nicht. Unser Test von 26 kostenlosen Apps (Android und iOS) zeigt: Die Programme senden jedenfalls alle mehr als nötig. Und auch die Daten­schutz­erklärungen weisen durch die Bank deutliche Mängel auf.


Auffahrunfall: Erziehung durch Vollbremsung – keine gute Idee ...
Datum/Zeit: 26 Sep 2017, 09:05
Inhalt:

Wer absicht­lich auf die Bremse tritt, um den nach­folgenden Auto­fahrer zu maßregeln, und dadurch einen Auffahr­unfall verursacht, haftet in vollem Umfang für die Folgen. Das hat das Amts­gericht Solingen entschieden (Az. 13 C 427/15).


Samsung Galaxy Note 8: Samsungs Neustart – mit Splittern ...
Datum/Zeit: 25 Sep 2017, 13:38
Inhalt:

Nach dem Debakel um das Samsung Galaxy Note 7, das der Konzern wegen explodierender Akkus schließ­lich vom Markt nehmen musste, versucht der südkorea­nische Konzern mit dem Nach­folger Note 8 das lädierte Image aufzupolieren. Das gelingt leider nicht. Im Fall­test scheitert das 1 000-Euro-Handy. Schade, denn ansonsten ist es ein Topgerät.


Haushaltsnahe Dienstleistungen: Auch Hundesitting lässt sich absetzen ...
Datum/Zeit: 25 Sep 2017, 11:36
Inhalt:

Wer als Tier­besitzer Betreuer engagiert, kann die Kosten als haus­halts­nahe Dienst­leistungen von der Steuer absetzen – so hat das oberste deutsche Finanzge­richt, der Bundes­finanzhof (BFH), bereits im Jahr 2015 geur­teilt. Doch einige Finanz­ämter stellen sich immer noch quer. test.de sagt, was Tierhalter jetzt tun können.


Finanztest-Podcast 10/2017: Reiseversicherungen im Netz, Riester-Produkte, digitale Makler-App ...
Datum/Zeit: 25 Sep 2017, 10:00
Inhalt:

Versicherung per Mausklick: Wenn mir beim Reise buchen im Netz auch noch Reiseversicherungen angeboten werden: Soll ich zuschlagen oder besser nicht? Riester-Produkte werden immer unbe­liebter – Gibt es über­haupt noch gute Angebote? Wenn ja: für wen, und wie bürokratisch ist das? Apps im Test: Wie gut beraten digitale Makler, die dafür sorgen sollen, dass ihre Kunden immer den besten Versicherungs­schutz haben?


Riester-Rente im Vergleich: Versicherung, Sparplan, Fondspolice ...
Datum/Zeit: 25 Sep 2017, 09:23
Inhalt:

Banken und Versicherer bieten kaum noch gute Riester-Verträge. Doch mit der richtigen Wahl und der Förderung bleibt Riester für viele attraktiv. Wir haben klassische Riester-Renten­versicherungen, Riester-Fonds­sparpläne und Riester-Fonds­policen untersucht und ordnen Ihnen ein, für wen sich das Riestern heute noch lohnt.


Check24: Portal weist deutlicher auf Maklerstatus hin ...
Datum/Zeit: 22 Sep 2017, 14:31
Inhalt:

Das Ober­landes­gericht (OLG) München hat dem Internet-Vergleichs­portal Check24 kürzlich auferlegt, seine Kunden klarer über die eigene Maklertätig­keit zu informieren. Nun hat das Portal seine Internet­seiten geändert und präsentiert jetzt deutlicher als vorher den Link „Erst­information“. test.de erklärt die Hintergründe des Rechts­streits und informiert über die von Check24 vorgenommenen Änderungen.


Gewusst wie: Mutterschaftsgeld beantragen ...
Datum/Zeit: 22 Sep 2017, 13:18
Inhalt:

Schwangere sind durch das Mutter­schutz­gesetz besonders geschützt. Außerdem erhalten sie ein Mutter­schafts­geld. Dafür müssen sie fast nichts tun – na ja: außer das Kind auf die Welt zu bringen. Wie der Papierkram geht, erklärt test.de.


Warnliste Geldanlage: Unseriöse Firmen und Finanzprodukte ...
Datum/Zeit: 22 Sep 2017, 12:48
Inhalt:

Unsere Warn­liste Geld­anlage verschafft Lesern und Anlegern schnell einen Über­blick über dubiose, unseriöse oder sehr riskante Geld­anlage­angebote, vor denen die Experten der Stiftung Warentest in Finanztest oder auf test.de gewarnt haben. Sie ist nach Anla­gearten sortiert und ermöglicht damit eine schnelle Recherche.


Festgeld und Sparbrief: Die besten Zinsen ...
Datum/Zeit: 21 Sep 2017, 11:34
Inhalt:

Aktuelle Zins­konditionen bietet der Produktfinder für Fest­gelder und Spar­briefe. Sparer finden hier die Konditionen von 716 Fest­zins­anlagen mit Lauf­zeiten zwischen einem Monat und 10 Jahren. Eine Tabelle informiert über die Zugehörig­keit einer Bank zur jeweiligen nationalen Einlagensicherung. Neu ist eine Liste von ausländischen Zins­angeboten, von denen die Finanztest-Experten ausdrück­lich abraten. Die können Sie nach dem Frei­schalten einsehen. Die Daten werden alle 14 Tage aktualisiert.


Zinsen: Tagesgeld, Festgeld und Sparbriefe ...
Datum/Zeit: 21 Sep 2017, 11:32
Inhalt:

Die Europäische Zentral­bank hat den Leitzins auf Null Prozent gesenkt. Wo Sie derzeit die höchsten Zinsen für Spargeld erhalten, erfahren Sie in unseren Produktfindern (Stand: 20. September 2017). Alle 14 Tage aktualisieren wir die Daten­banken. Sie enthalten die attraktivsten Konditionen für über 800 Angebote für Tages­geld und Fest­geld mit unterschiedlicher Lauf­zeit sowie für ethisch-ökologische Spar­angebote. Und wir sagen, welche Angebote wir für nicht empfehlens­wert halten.


Tagesgeld: Die besten Zinsen ...
Datum/Zeit: 21 Sep 2017, 10:58
Inhalt:

Aktuelle Zins­konditionen bietet der Produktfinder Tages­geld­konten. Ein Tages­geld­konto ist für Sie die richtige Wahl, wenn Sie etwas mehr Zinsen als auf dem Spar­buch haben und flexibel bleiben wollen. Stich­wort Pleite-Risiko: Sie erhalten auch Informationen über die Zugehörig­keit einer Bank zur jeweiligen nationalen Einlagensicherung und eine Liste ausländischer Zins­angeboten, von denen die Finanztest-Experten ausdrück­lich abraten. Wir aktualisieren die Angaben im Produktfinder mit derzeit 91 Tages­geld­konten alle 14 Tage.


Bundeswertpapier, Pfandbrief, Unternehmensanleihe: Anleihen im Test ...
Datum/Zeit: 21 Sep 2017, 10:46
Inhalt:

Sicherheit ist Trumpf, besonders wenn es um das eigene Vermögen geht. Ein sicherer Hort sind deutsche Staats­papiere. Die Renditen vieler Bundes­anleihen und Jumbo-Pfand­briefe liegen allerdings im Minus. Etwas mehr Rendite bekommt der Anleger noch bei soliden Unter­nehmens­anleihen. Der wöchentlich aktualisierte Produktfinder enthält 45 Bundes­wert­papiere, davon fünf mit Inflations­schutz, 8 Jumbo-Pfand­briefe und 40 gut benotete Unter­nehmens­anleihen.


Behandlungsfehler: Hier finden Sie Hilfe bei Ärztepfusch ...
Datum/Zeit: 21 Sep 2017, 09:25
Inhalt:

Nach dem Arzt­besuch kränker als zuvor – ein Albtraum. Doch Jahr für Jahr sind Tausende Patienten von Ärzt­epfusch betroffen. Eine erste Anlauf­stelle für Betroffene sind die Krankenkassen. Wie Sie bei Behand­lungs- und Pflege­fehlern juristisch erfolg­reich gegen Ärzte vorgehen, erklärt unser neuer Ratgeber Ihr Recht bei Ärztepfusch.


Vitamine: Viele Präparate sind deutlich zu hoch dosiert ...
Datum/Zeit: 21 Sep 2017, 08:51
Inhalt:

Eine Extraportion Vitamine kann schaden, wenn sie aus Kapseln oder Tabletten kommt. Eine Stich­probe der Stiftung Warentest in Apotheken, Drogerien, Reformhäusern, Supermärkten und beim Internethändler Amazon zeigt: Viele der 35 exemplarisch gekauften Mittel liefern laut Packungs­aufdruck deutlich – zum Teil drastisch – mehr Vitamine pro Tages­dosis als für Nahrungs­ergän­zungs­mittel empfohlen. test.de sagt, welche Produkte betroffen sind – und wer über­haupt Vitaminpräparate braucht.


Ryanair lässt rund 2000 Flüge ausfallen: Diese Rechte haben Fluggäste ...
Datum/Zeit: 20 Sep 2017, 18:49
Inhalt:

Die irische Fluggesell­schaft Ryanair lässt bis Ende Oktober rund 2 000 Flüge ausfallen. Der Billigflieger bietet eine Umbuchung oder eine Rück­erstattung des Ticket­preises an. Wer nicht recht­zeitig vor der ursprüng­lich geplanten Abflug­zeit von Ryanair über die Annullierung seines Fluges informiert wird, kann zusätzlich eine Entschädigung verlangen. test.de sagt, welche Flüge betroffen sind und welche Rechte Passagiere haben.


Kinder im Mietshaus: Was erlaubt ist – und was nicht ...
Datum/Zeit: 20 Sep 2017, 09:14
Inhalt:

Die jungen Hausbe­wohner machen Lärm, die anderen beschweren sich. Am Ende sind alle Seiten genervt, aber die Kinder meist im Recht. Lachen, weinen, schreien – alle kindlichen Gefühls­regungen sind erlaubt. Auch kindliches Musizieren muss der Nach­bar hinnehmen. Allerdings kann das Recht auf Haus­musik einge­schränkt werden. Die Miet­rechts­experten der Stiftung Warentest erklären, was erlaubt ist – und was nicht.